Inhalte

Editorial

Alle
Aktuelles
Förderprogramme
Projekte
Interoperabilität
Strategie
Portraits
Veranstaltungen
Produkte
Roadmaps

Herausforderungen in Test und Zertifizierung zukünftiger E/E-Systeme und CPS

Inhaltsverzeichnis

In den vergangenen Phasen der Entwicklung von E/E-Systemen in den Branchen des Transportwesens hat sich zunehmend die Frage nach den Auswirkungen und der Behandlung von möglichen Fehlfunktionen gestellt, welche durch Lösungen nach jeweiligem Stand der Technik beantwortet wurde. Die Industrie der verschiedenen Bereiche hat reagiert und durch die Einführung und Umsetzung von Sicher­heitsstandards, wie beispielsweise DO178, EN5012x und ISO26262, die normative Basis der anzuwendenden Prozesse, Methoden und Technologien geschaffen. Die Herausforderung in der Entwicklung von hochautomatisierten bis autonomen Systemen wird es sein, mit der notwendigen Absicherung immer stärker verteilter und vernetzter Systeme und Komponenten Schritt zu halten. Dabei ist auch die Gewährleistung der Daten­sicherheit immer wichtiger. Parallel dazu werden die zugrundeliegenden Algorithmen vielschichtiger und dynamischer. So werden in künftigen Systemen nicht nur die Zykluszeiten der Entwicklungsabläufe vor SOP immer kürzer, sondern Funktionen werden durch lernende Systeme sogar zur Laufzeit adaptiert. Daher fokussiert sich der SafeTRANS-Arbeitskreis „Branchenübergreifende Prozesse, Methoden und Technologien für Safety und Security hochautomatisierter Systeme“ darauf, Handlungsempfehlungen zur Berücksichtigung und Bewältigung der oben genannten Her­ausforderungen zu erarbeiten.

Dirk Geyer
Head of Product Segment Safety & Security | AVL Software and Functions GmbH