Inhalte

Meldungen

Inhaltsverzeichnis

Forschungsprojekte im Bereich ICT mit SafeTRANS-Partnern

Beim Horizon 2020 ICT Call 1 in 2014 zum Thema Cyber-Physical Systems (CPS) wurden die zwei europäischen Projekte CPSELabs und CPS Summit mit Beteiligung der SafeTRANS-Mitglieder fortiss und OFFIS erfolgreich eingereicht und im September 2014 zu Verhandlungen eingeladen.
CPSELabs (CPS Engineering Labs Expediting and accelerating the realization of cyber-physical systems):
Das Projekt stattet Unternehmen, Forschungs- und wissenschaftliche Einrichtungen mit für CPS technischen Infrastrukturen, Wissen und Werkzeugen aus, um neue CPS-basierte Produkte und Dienstleistungen zu realisieren. Die CPSELabs arbeiten mit FuE-Zentren in Madrid, München, Oldenburg, Newcastle, Stockholm und Toulouse zusammen und entwickeln diese intensiv weiter im Bereich CPS-Engineering. Grundlage für die Projekte in diesen FuE-Zentren bildet eine gemeinsame, strategische Innovationsagenda für die Entwicklung, den Aufbau und Weiterführung von neuen, vollständigen CPS-Wertschöpfungsketten. Basierend auf dieser Strategie werden die CPSELabs verschiedene Projekte und Experimente ermöglichen.
Diese Projekte und Experimente werden auf drei bis sechs Partner fokussiert sein und haben mit 12 bis 18 Monaten eine recht kurze Laufzeit. Ziel ist es, aktuelle FuE-Potenziale in Innovation umzusetzen. Vorarbeiten für die Projekte der CPSELabs werden Ergebnisse von großen, bisherigen nationalen und europäischen Projekten liefern. Darüber hinaus wird der CPSELabs-Marktplatz ein offenes Forum für den Austausch von Plattformen, Architekturen und Software-Tools für das Engineering von zuverlässigen und sicheren CPS bieten.

Übersicht CPSE Labs

Koordinator fortiss (D)
Partner  KTH University Stockholm (S), ONERA (F), University of Newcastle (UK), OFFIS (D), INDRA (E), Steinbeis Innovation gGmbH (D), CNRS (F), Universidad Politécnica de Madrid (E)
Laufzeit 2/2015 - 1/2018
Förderung Horizon 2020, ICT


CPS-SUMMIT (Transatlantic CPS Summit): Ziel des Projektes ist es, eine dauerhafte und nachhaltige Zusammenarbeit im Bereich der Forschung und Entwicklung für CPS zwischen Europa und den USA zu etablieren. In der 18-monatigen Projektlaufzeit werden die Partner folgende Punkte umsetzen:
Identifikation und Bewertung möglicher FuE-Kooperationen zwischen Europa und den USA;
Förderung der Umsetzung von Kooperationsmöglichkeiten;
Erstellung einer Roadmap für die FuE-Zusammenarbeit im Bereich CPS-Engineering inkl. Empfehlungen und Handlungsbedarf.
Die Ergebnisse des Projektes können an interessierte Akteure (z.B. öffentliche Einrichtungen, Industrievertreter, akademische Forscher) weitergegeben werden.

Übersicht CPS-Summit

Koordinator fortiss (D)
Partner Aalborg University (DK) OFFIS (DE), Universite Joseph Fourier Grenobel (FR), TU Wien (AT)
Laufzeit 2/2015 - 7/2016
Förderung Horizon 2020, ICT