Inhalte

Meldungen

Inhaltsverzeichnis

SafeTRANS koordiniert europaweite Aktivitäten zur IOS

Beim ersten ICT-Call im EU-Forschungsprogramm Horizon 2020, das von 2014 bis 2020 läuft, konnte SafeTRANS mit Partnern erfolgreich das Projekt CP-SETIS (Towards Cyber-Physical Systems Engineering Tools Interoperability Standardisation) einreichen.
CP-SETIS wird die komplexe Abstimmung und Zusammenführung diverser industrieller und wissenschaftlicher Partner zur Etablierung eines Interoperabilitätsstandards für CPS-Engineering-Tools kontinuierlich vorantreiben und so die Entwicklungsumgebung für sicherheitskritische eingebettete Systeme mit Schwerpunkt in den Verkehrsdomänen Automobilbau, Luft- und Raumfahrt sowie Bahn trotz steigender Komplexität der Systeme erleichtern.
Cyber-Physical Systems und eingebettete Systeme erfordern eine Vielzahl von Engineering-Kompetenzen in verschiedenen technischen Disziplinen. Die Entwicklung solcher Systeme ist eine große Herausforderung, insbesondere wegen der Heterogenität der Engineeringwerkzeuge in den Entwicklungsplattformen für die jeweiligen Entwicklungszyklen. Um diese Herausforderung zu überwinden haben laufende und bereits beendete EU-Forschungsprojekte die Grundlage für einen offenen Standard für interoperable Entwicklungswerkzeute, die Interoperability Specification (IOS), entwickelt (mehr zur IOS finden Sie in SafeTRANS News 2/2014 von Seite 6 bis 13). Damit die IOS über die Projektlaufzeiten hinaus weiterentwickelt und bis zur industriellen Anwendung gelangt, wird CT-SETIS die nötige Standardisierung mit allen relevanten Partnern vorantreiben. Dazu gehört u.a. eine nachhaltige Organisationsstruktur für die IOS zu konzipieren, um alle IOS-Aktivitäten, vor allem die formale Standardisierung und weitere Erweiterungen der IOS, zu koordinieren.
CP-SETIS gewährleistet die Unterstützung aller Beteiligten für diese Struktur und die nötigen Aktivitäten zur Umsetzung. Die angestrebte Organisationsstruktur wird im Rahmen der bestehenden langfristigen, europäischen Organisationen, wie der ARTEMIS Industry Association, umgesetzt werden mit für alle Beteiligten offenen Arbeitsgruppen.
Auf diese Weise wird CP-SETIS den bisher geleisteten großen personellen und finanziellen Aufwand erfolgreich weiterführen und die IOS als formalen Standard weiter etablieren. So kann das enorme Innovationspotenzial von interoperablen Werkzeugketten für Funktionen zukünftiger CPS, als auch für CPS selbst, maßgeblich zum Tragen kommen.

Übersicht CP-SETIS

Koordinator SafeTRANS
Partner KTH University Stockholm (S), AVL LIST GmbH (A), ARTEMIS-IA (NL), AIT Austrian Institute of Technology GmbH (A), OFFIS (D), Siemens (D), Thales Global Services SAS (F)
Laufzeit 3/2015 - 2/2017
Förderung Horizon 2020, ICT